Energiegeladen für gestörtes Mutter Tochter Verhältnis Ursachen

Von

Gestörtes Mutter Tochter Verhältnis Ursachen gibt es natürlich, aber es ist wichtig, was dafür führt. Ist es wirklich so schlecht und schwer? Schauen wir genau…

Energiegeladen für gestörtes Mutter Tochter Verhältnis Ursachen

Wie besonders die Mutter-Tochter-Beziehung ist, hat man mittlerweile in vielen Medien gehört. Die Mutter-Tochter-Beziehung ist so komplex wie besonders und hat auch in sich selbst eine sehr unterschiedliche Struktur. Überlegen Sie, wie sehr sich die gleiche Mutter-Tochter-Beziehung im Laufe eines Lebens unterscheidet. 

Ebenso hat die Beziehung zwischen Mutter und Tochter ihre Höhen und Tiefen wie jede Beziehung. Diese Beziehung, die viele von uns erlebt haben, hat das Potenzial, uns in vielerlei Hinsicht zu verändern und zu beeinflussen. Wie wirkt sich diese Beziehung also auf Mutter und Tochter aus und was sind die Energiegeladen für gestörtes Mutter Tochter Verhältnis Ursachen?

Gestörtes Mutter Tochter Verhältnis Ursachen gegenseitiges Lernen und Interaktion

Zuallererst beinhaltet die Mutter-Tochter-Beziehung gegenseitiges Lernen und Interaktion. Diese Beziehung, die eine dynamische Struktur hat, trägt auch dazu bei, Intimität herzustellen. Eine Studie hat herausgefunden, dass sich die Intimität zwischen Mutter und Tochter auf zwei verschiedene Arten entwickeln kann. Die erste ist die Mutter-Tochter-Beziehung, die eine gegenseitige Bindung beinhaltet und zwei getrennte, voneinander unabhängige Lebensentwürfe begründen kann. In Diskussionen in dieser Art von Beziehung äußern sich die Menschen offen und direkt. 

Beide Parteien können ihre Meinung gleichermaßen äußern. Die Mutter ist sich der Tatsache bewusst, dass ihre Tochter ein Individuum ist und ihren Gedanken Bedeutung beimisst. Mädchen, die in einer solchen Beziehung aufwachsen, werden mit zunehmendem Alter weniger kritisch gegenüber anderen. Bei der zweiten Art der Intimität scheint die körperliche Intimität zwischen Mutter und Tochter wichtiger zu sein. Das Kind in dieser Beziehung hat das Gefühl, dass sein Leben den Erwartungen und Wünschen seiner Mutter entsprechen muss. Sie wartet auf die Zustimmung ihrer Mutter und versucht, sich ihrer Mutter aufzudrängen.

Selbstachtung der Mädchen von dem Wert

Diese Beziehung ist so wichtig, dass die Selbstachtung der Mädchen von dem Wert beeinflusst wird, den ihre Mütter ihnen entgegenbringen. In einer in der Türkei durchgeführten Studie wird die Auswirkung der Mutter-Tochter-Beziehung auf das Selbstwertgefühl in drei verschiedenen Dimensionen untersucht: Bindung, gegenseitige Abhängigkeit und Vertrauen in die Hierarchie in der Familie. Es wurde festgestellt, dass das Engagement der Eltern das Selbstwertgefühl des Kindes erhöht und die Wahrscheinlichkeit negativer Gedanken und Verhaltensweisen in der Jugend verringert. Ist die Mutter-Tochter-Beziehung hingegen stärker voneinander abhängig, sinkt das Selbstwertgefühl der Mädchen. Die letzte in der Studie untersuchte Dimension, das Vertrauen in die Hierarchie in der Familie, beinhaltet die Überzeugung, dass ältere Frauen es immer besser für ihre Töchter wissen. Die Ergebnisse zeigen, dass dieses Selbstvertrauen keinen Einfluss auf das Selbstwertgefühl hat.

Während dieser Zeit bemerkt die Mutter, dass ihre Tochter weniger abhängig von ihr wird

Während die Zeit vergeht und Mädchen beginnen, erwachsen zu werden, durchläuft die Mutter-Tochter-Beziehung einige wichtige Punkte. Mit diesen Wendepunkten verschiebt sich die Beziehung zwischen den beiden in eine andere Dimension und ihre Perspektiven aufeinander können sich positiv oder negativ verändern. Einer der wichtigsten Meilensteine ​​ist zweifelsohne der Schritt des Mädchens ins Erwachsenenalter. 

Während dieser Zeit bemerkt die Mutter, dass ihre Tochter weniger abhängig von ihr wird. Dies macht die Kommunikation zwischen ihnen offener und gesünder. Zu den Wendepunkten in der Mutter-Tochter-Beziehung können wir die Heirat des Kindes und den neuen Partner der Mutter hinzufügen. 

Wenn eine neue Person in das Leben ihrer Mutter eintritt, denken Kinder vielleicht, dass das Interesse und die emotionale Unterstützung der Mutter abnehmen werden. In diesem Fall kann es sein, dass sie sich zurückziehen. Ein ähnliches Gefühl erlebt die Mutter, wenn ihre Tochter eine Freundin hat oder heiratet. Die Erfahrung, ein Kind zu bekommen, kann auch den Blick auf die eigene Mutter verändern. Wenn man ein eigenes Kind hat, wird die Bindung, die man zu seiner Mutter aufbaut, stärker. Sie beginnen, ihre Mütter nicht nur als Mütter, sondern auch als Individuen zu sehen.

Wenn Menschen darüber sprechen

Wie in jeder Beziehung ist es gut, wenn Menschen darüber sprechen, wie sie sich fühlen oder was sie denken. Wenn Sie sich beispielsweise mit Ihrer Mutter oder Tochter streiten, hilft es Ihnen, sich besser zu verstehen, wenn Sie Ihre Gefühle offen ausdrücken. Dies stärkt die Beziehung zwischen Ihnen.

Es ist wichtig, dass Mütter ihre Töchter an bestimmten Stellen in Ruhe lassen und dass die Töchter ihren Müttern Zeit für eine gesunde Beziehung geben. Wenn Mädchen ins Erwachsenenalter eintreten, hilft ihnen die Verringerung ihrer Abhängigkeit von ihren Müttern, ihr eigenes Selbst zu formen. In der Mutter-Tochter-Beziehung gehören die Erwartungen meist der Mutter. Diese Erwartungen können dazu führen, dass Mädchen verwirrter werden, wenn sie beginnen, sich selbst kennenzulernen. Daher wirkt es sich positiv auf die Beziehung aus, die Erwartungen auf ein Minimum zu beschränken.

Ein Gefühl des Vertrauens in Beziehungen hilft, eine gesündere Kommunikation aufzubauen. Wenn eine Mutter ihrer Tochter Selbstvertrauen gibt, kann sie ihre eigenen Entscheidungen frei treffen. Auch – natürlich – denken Mütter und Töchter vielleicht nicht über alles gleich. Der Versuch, die Meinung des anderen zu verstehen und Respekt zu zeigen, stärkt die Kommunikation.

In Verbindung stehende Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können sich jedoch abmelden, wenn Sie möchten. Akzeptieren Weiterlesen