Main Allgemein Chemische Reinigung oder Wäscherei

Chemische Reinigung oder Wäscherei

Von

Chemische Reinigung oder Wäscherei – Was ist der Unterschied? Saubere und gepflegte Kleidung zu haben, sollte ein “Muss” sein und kein “schön zu haben”. Es gibt so viele verschiedene Situationen, in denen die Art und Weise, wie Sie sich präsentieren, den Unterschied zwischen einer positiven und einer negativen Interaktion ausmachen kann.

Wenn Sie zum Beispiel ein Vorstellungsgespräch für eine Stelle haben, wollen Sie sich als Profi präsentieren. Das Aussehen Ihrer Kleidung ist ein Teil davon. Natürlich gibt es Flecken. Es ist unrealistisch zu erwarten, dass Ihr Lieblingstop oder Ihr professionellstes Outfit nicht irgendwann schmutzig wird. Deshalb ist es wichtig, eine gute Lösung für die Reinigung der Kleidung zu haben.

Ihre beiden Optionen sind Wäschereien und chemische Reinigungen, aber die beiden sind sehr unterschiedlich. Um Ihre Kleidung richtig zu pflegen, müssen Sie den Unterschied zwischen chemischer Reinigung und Wäscherei kennen.

Was ist chemische Reinigung und wie funktioniert sie?

Chemische Reinigung oder Wäscherei Was ist der Unterschied?

Chemische Reinigung ist ein gängiges Wort, das in jedem Haushalt hin und wieder verwendet wird. Was ist also chemische Reinigung? Einfach ausgedrückt, ist chemische Reinigung, die Reinigung von Kleidung, Schuhen, Taschen und anderen Haushaltsgegenständen ohne Verwendung von Wasser als Lösungsmittel.

Bei der chemischen Reinigung wird an Stelle von Wasser ein Petroleum-Lösungsmittel verwendet. Sie wird auch “Trockenreinigung” genannt, weil sie nicht mit Wasser in Berührung kommt. In der Vergangenheit wurde Kerosin oder Benzin als beliebtes Lösungsmittel für die chemische Reinigung verwendet.

Grundlegende Unterschiede zwischen Trocken- und Wäschereinigung

Chemische Reinigung oder Wäscherei Was ist der Unterschied?
  • Bei der Trockenreinigung werden die Kleidungsstücke mit einem chemischen Lösungsmittel gespült. Es wird als “trockene” Reinigung bezeichnet, da beim Reinigungsprozess kein Wasser verwendet wird. Bei der traditionellen Nasswäsche-Methode werden die Kleidungsstücke in Wasser getaucht.
  • Bei der trockenen Reinigung wird die Chemikalie Perchlorethylen verwendet, um Flecken und Fett von der Kleidung zu entfernen. Bei der Wäschereinigung werden Reinigungsmittel wie Seife, Waschmittel oder Weichmacher zusammen mit Wasser verwendet, um Schmutz von der Kleidung zu entfernen.
  • Die chemisch gereinigte Kleidung wird dann in eine Maschine geladen und im sogenannten Tumbler-Verfahren gewaschen. Die dabei verwendeten Lösungsmittel werden im Allgemeinen entfernt und wiederverwertet. Bei der Wäschereinigung werden die Kleider in einer Maschine getrommelt, und das Waschmittel arbeitet mit Wasser, um die Schmutzpartikel während des Spülvorgangs zu entfernen.
  • Bei der chemischen Reinigung werden die Kleidungsstücke mit Hilfe von Trockenreinigungsmaschinen getrocknet. Bei der Wäschereinigung wird den Kleidungsstücken mit Hilfe des Schleuderverfahrens Wasser entzogen. Danach werden die Kleidungsstücke in einem Trockner getrocknet oder hängend getrocknet.
  • In der chemischen Reinigung werden die Kleidungsstücke gedämpft oder gebügelt, um sie zu glätten. Schließlich sind sie zur Auslieferung bereit. In der Wäscherei werden die Reinigungstücher gepresst oder gedämpft.

Hilfsressource: https://www.hamburg.de/