Main Allgemein Alleinerziehender Vater

Alleinerziehender Vater

Von

So wie es Mütter gibt, die ihre Kinder allein erziehen, gibt es auch Väter, die man als alleinerziehender Vater nennt.

Zwischenüberschriften in diesem Inhalt

Alleinerziehende ist eine Familie, in der die Eltern allein für die Betreuung ihrer Kinder verantwortlich sind und das Familienoberhaupt sind! In der Literatur wird sie auch als „Einelternfamilie“ bezeichnet. Scheidung, Tod, Verlassen Werden, außereheliche Schwangerschaft, ein Elternteil im Gefängnis, Adoption, Militärdienst oder Kriegssituationen gelten als Alleinerziehende.

Die ersten drei Jahre von Alleinerziehenden sind die stressigsten Zeiten. Die intensivsten Stressursachen entstehen durch den Umstrukturierungsprozess materieller und sozialer Situationen. Voraussetzung für einen erfolgreichen Alleinerziehenden ist der Wiederaufbau des Selbstvertrauens.

Alleinerziehender Vater
Alleinerziehender Vater

Hier sind einige der Herausforderungen, denen sich Alleinerziehende bei der Erziehung eines Kindes stellen müssen:

  • Es kann zu Grenz- und Konfliktproblemen zwischen Ex-Ehepartnern und Kindern kommen. Es kann zu Schwierigkeiten beim Besuch und beim Einsteigen kommen.
  • Verhaltensprobleme treten bei Kindern häufig auf, da es schwierig ist, dem Kind Grenzen zu setzen. Emotionale und Verhaltensprobleme können doppelt so häufig auftreten wie Kinder aus Familien, die ihre Integrität bewahrt haben.
  • Rollenunklarheiten sind eine weitere Hürde, die es zu überwinden gilt. Es kann bei einigen Familienmitgliedern zu zusätzlichem Stress und Arbeitsbelastung führen. Rollen können zwischen Kind und Eltern wechseln. Manchmal ist beispielsweise das älteste Kind des Hauses überfordert.
  • Insbesondere in Situationen nach der Scheidung treten Schwierigkeiten hinsichtlich des Schulerfolgs auf. In den ersten 18 Monaten haben Kinder spürbare schulische Schwierigkeiten. Fehlzeiten von der Schule sind weit verbreitet, insbesondere bei Jungen.
  • Auch beim Erwerb der Identität von Kindern kann es zu Problemen kommen. Kinder können Schwierigkeiten haben, eine starke Identität zu entwickeln und mit dem anderen Geschlecht umzugehen.

Eine weitere Herausforderung bezieht sich auf Emotionen. Gefühle, die Eltern und Kinder oft zum Ausdruck bringen, sind Hoffnungslosigkeit, Schuld, Hilflosigkeit, Trauer, Sehnsucht, Frustration, Depression und gegensätzliche Gefühle von Höhen und Tiefen. Diese Gefühle kommen mit dem Bewusstsein, Probleme mit dem zurückgelassenen Ehepartner oder Elternteil nicht gelöst zu haben. Die bedürftige Person nicht zu erreichen oder nicht in der Lage zu sein, die Bedürfnisse angemessen zu befriedigen, verkompliziert diese Gefühle zusätzlich. Mit der Zeit nehmen diese Gefühle zu und intensivieren sich. Diese Situation spiegelt sie als unterschiedliche Probleme in Lebensprozessen im Hinblick auf die Innenwelt von Eltern und Kindern wider.

Alleinerziehender Vater

Alleinerziehender Vater
Alleinerziehender Vater

Jede Situation hat ihre Stärken, aber auch ihre Herausforderungen. Die Schwere und Wahrnehmung von Schwierigkeiten variiert je nach den Gründen, der Natur, den Umständen, der Perspektive und der Weltanschauung der Eltern und sogar der Unterstützung des Ex-Ehepartners (anderen Elternteils). Natürlich können Väter in diesem Fall auf Online-Webseite über Dating eine neue Frau für sich finden.

Alleinerziehende und ihre Kinder sollten nicht abgestempelt oder als problematisch angesehen werden. Es gibt heute viele Alleinerziehende. Ich möchte Sie auch daran erinnern, dass die betreffenden Eltern zwar alle möglichen Schwierigkeiten für ihre Kinder erleiden, aber große Anstrengungen unternehmen, um ihre Kinder so gut wie möglich und entsprechend ihren Bedingungen zu erziehen. 

Und schließlich kann es neben den Problemen von Einelternfamilien auch alle möglichen Schwierigkeiten und Probleme in Familien geben, die versuchen, ihre Integrität zu schützen. All dies kann als Beispiel für die Situation alleinerziehendem Vater angeführt werden. 

Der Wunsch, „perfekt“ zu sein und „perfekte Kinder großzuziehen“, breitet sich unter der neuen Elterngeneration rasch aus. Sie alle zielen darauf ab, ihre Kinder zu selbstbewussten, erfolgreichen, gesunden Menschen zu machen, die trotz aller gut gemeinten Bemühungen auf eigenen Beinen stehen, aber manchmal werden sie enttäuscht und fragen sich, was sie falsch gemacht haben.

Zweifellos sollten Eltern ihre Kinder vor Gefahren schützen und für ihre Sicherheit sorgen. Da jedoch Sätze wie „Wir vertrauen dir, aber nicht den Menschen in der Umgebung“ oder „Ausländer sind gefährlich“ das Kind ängstlich und abhängig von seiner Familie werden lassen, leite es statt solcher Worte über die Gefahren an und statte es mit das Wissen und die Ausrüstung, die er braucht.

Obwohl Kinder frei sein wollen, brauchen sie die Führung des Vaters. Wenn Sie sich wie ein Freund nähern, wird es niemanden mehr geben, der ihn erzieht. Ein heranwachsendes Kind braucht Regeln, Aufsichtspersonen für die Umsetzung dieser Regeln, Anleitungen und gegebenenfalls Grenzen. Nähern Sie sich Ihrem Kind nicht als Freund, sondern als leitender Elternteil.

Heute versuchen Väter, ihren Kindern alles zu kaufen, was sie wollen, auch wenn sie keine finanziellen Mittel haben. Weil sie oft Opfer bringen, erwarten sie, dass er erfolgreicher, glücklicher und sich selbst mehr liebt. Allerdings ist eine solche Erwartung und Aussage „Ich hatte nichts in seinem Alter, er sollte alles haben“ extrem falsch, um zu bekommen, was er will. Unnötige finanzielle Möglichkeiten schaden dem Kind mehr als es nützt. Es führt dazu, dass er den Wert des Geldes nicht versteht und sich an Faulheit gewöhnt, weil er es gewohnt ist, es auszugeben, ohne es zu verdienen.