Main Beziehungen Warum trennen sich depressive vom Partner?

Warum trennen sich depressive vom Partner?

Von

Zuallererst ist es unvermeidlich, dass Depression eine schwere Krankheit ist und wenn Sie Ihren depressiven Ehepartner nicht angemessen behandeln, ist es unvermeidlich, dass Ihr Ehepartner sich von Ihnen trennt und somit finden Sie die Antwort auf die Frage “Warum trennen sich depressive vom Partner?”

Wie soll ich meinen Partner behandeln, damit er mich nicht verlässt? Lassen Sie uns das beantworten. Viele psychische, hormonelle und Verhaltensänderungen treten bei Menschen mit Depressionen auf. Depression ist eine psychische Störung, bei der sich Menschen wertlos, erschöpft und hoffnungslos fühlen. Die Menschen beginnen, das Leben nicht zu genießen, sich unglücklich zu fühlen und aus heiterem Himmel zu weinen. Er denkt, dass nichts besser wird, dass er nie glücklich sein wird, dass alles seine Bedeutung verloren hat. 

Solche negativen Gedanken und Gefühle führen dazu, dass sich die Menschen vom Leben distanziert fühlen. Das Wichtigste in dieser Zeit ist zu erkennen, dass diese Gedanken und Gefühle vorübergehend sind und mit Depressionen zusammenhängen und nicht die Realität widerspiegeln. Es ist möglicherweise nicht einfach, dies in diesem Prozess zu realisieren. Wenn Ihr Partner depressiv ist, sollten Sie dies daher in Ihrer Beziehung zu Ihrem Partner berücksichtigen.

Warum trennen sich depressive vom Partner?

Probleme zwischen Ehepartnern können aufgrund von Depressionen übertrieben werden. Situationen, die normalerweise nicht als wichtig erachtet werden, können zum Thema der Diskussion werden. Der depressive Ehepartner kann sogar so weit gehen, die Ehe in Frage zu stellen. Kann nicht auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen. Jeder Job ist schwer. Die Hausarbeit zu erledigen, zu kochen, zu putzen, zu bügeln, die Hausarbeit wird schwieriger als gewöhnlich. Wenn seine Energie nachlässt und er seine Motivation verliert, kann er seine Funktionalität verlieren, so dass er sich nicht einmal selbst versorgen kann.

Der depressive Ehepartner kann sich empfindlicher und zerbrechlicher als gewöhnlich verhalten. Er ist wütend auf seine Frau. Es kann vom Sex entfremdet werden, was zu Streit und Ressentiments zwischen den Ehepartnern führen kann. Wenn Sie nicht wissen, dass diese Situation mit Depressionen zusammenhängt, denken Sie vielleicht, dass dieses Problem mit der Ehe zusammenhängt und Sie könnten in eine Sackgasse geraten. Er kann sensibel, intolerant, verzweifelt, angespannt und nervös genug sein, um Probleme in zwischenmenschlichen Beziehungen zu verursachen. 

Manche Leute denken vielleicht, dass ihr depressiver Ehepartner so tut, als würde er Ausreden für Faulheit finden. Was Sie hier tun müssen, ist, seinen aktuellen Zustand mit seiner Herangehensweise an die Verantwortlichkeiten zu vergleichen, die er zuvor erfüllt hat. Vernachlässigt er die Verantwortung, die er früher erfüllt hatte, entsteht durch seine depressive Verstimmung ein Zustand des Nichtstuns.

So helfen Sie Ihrem depressiven Partner

Warum trennen sich depressive vom Partner?

Hören Sie auf Ihren Partner, nehmen Sie sich Zeit

 Ihr Partner kann das Gefühl haben, in dieser Zeit nicht verstanden zu werden. Sich die Zeit zu nehmen, ihm zuzuhören, sollte ihm das Gefühl geben, nicht beurteilt zu werden. Während dieser Zeit sollten Sie so mit ihm sprechen, dass er das Gefühl hat, dass Sie ihn verstehen und unterstützen. Da sie sich in einer sensibleren und fragileren Phase befinden, ist es für Sie von Vorteil, einen neuen Stil anzunehmen. So helfen Sie Ihrem depressiven Partner und dies ist äußerst wichtig.

 Unterstützen Sie ihn in seinen Jobs und Aufgaben

 In dieser Zeit kann Ihr Ehepartner, der Schwierigkeiten bei der Erfüllung seiner persönlichen Pflichten hat, möglicherweise nicht in Übereinstimmung mit Ihrer Arbeitsteilung zu Hause handeln. Es kann schwierig sein, diese Pflichten und Verantwortlichkeiten zu erfüllen. Da sie depressiv sind, können sie jede Arbeit als unwichtig oder schwierig ansehen. Wenn du denkst, dass er faul ist und so tut, als würde er sich noch mehr zurückziehen. In diesem Fall ist es notwendig, sich nicht auf seine Mängel zu konzentrieren und ihn nicht zu beurteilen. Sie sollten so viel wie möglich helfen und unterstützen und zeigen, dass Sie da sind.

 Sag ihm nicht, wie er sich verhalten soll

 Selbst wenn Sie die Fehler Ihres Partners sehen und wissen, wie Sie sie korrigieren können, können depressive Menschen diesem Rat nicht folgen. Denken Sie daran, dass Ihr Glaube an unwahre Gedanken stark zunimmt, wenn Sie bereits depressiv sind. Während dieser Zeit kann er die Ratschläge, die Sie geben, nicht berücksichtigen, und Gedanken, die in seinem Kopf Depressionen verursachen, drehen sich weiter. Wenn sie depressiv sind, fühlen sie sich nicht verstanden, wenn sie Äußerungen wie „Du machst dir um alles Sorgen“, „Mach dir nicht so viele Sorgen“, „Es ist alles in deinem Kopf“ an, nicht verstanden zu werden. Dies erhöht ihre Verantwortung und ihr Schuldgefühl.

Orientieren Sie sich an kulturellen, sportlichen Aktivitäten

 Sie können Ihren Ehepartner zu sozialen und kulturellen Aktivitäten anweisen, ohne zu viel zu erzwingen. Auf diese Weise können sie die Stimmung, in der sie sich befinden, auch nur für kurze Zeit, aus dem Gleichgewicht bringen. Dinge zu tun, die ihm früher Spaß gemacht haben und an solche Orte zu gehen, kann von Vorteil sein, da es ihn an die alten und glücklichen Tage erinnern kann.

Obwohl sie von diesen Angeboten zunächst distanziert sind, werden sie mit besserer Stimmung wärmer. Es sollte jedoch niemals aufdringlich gesprochen werden. Es sollte angeboten, aber nicht erzwungen werden. Ein täglicher Spaziergang im Freien für 20-30 Minuten beschleunigt das Fortschreiten bei leichten Depressionsfällen. Indem Sie ihm Outdoor-Ausflüge anbieten, können Sie sowohl Ihrem Partner etwas Nützliches tun als auch Zeit miteinander verbringen.

Wenn Sie all diese Dinge nicht tun, wird Ihr Ehepartner oder Partner es spüren und aus genau diesem Grund mit Ihnen Schluss machen. Die Depressionsphase ist ein Prozess, der Aufmerksamkeit und Aufmerksamkeit erfordert.