Was kann man tun, um sich während und nach einer Brustkrebsbehandlung körperlich besser zu fühlen?

Wie wirkt sich eine Brustkrebsbehandlung auf das Sexualleben aus?

Frauen mit Brustkrebs erleben einen Behandlungsprozess, der sich schwierig auf das alltägliche Leben auswirkt. Auch nach der Behandlung erfahren sie neben dem Stress  auch einige körperliche Veränderungen, von denen einige von langfristiger und einige von kurzfristiger Dauer sind.

Wir haben einige wichtige Themen für Sie zusammengefasst

Junge Frauen mit Brustkrebs und das Leben danach

Das Ausfallen der Haare und Augenbrauen sind kurzfristige Veränderungen. Diese Veränderungen können mit Make-up oder Accessoires wie Perücken, Mützen und Schals getarnt werden. Diese Veränderungen können jedoch auch für kurze Zeit bei Frauen sehr wichtig sein. Viele Frauen stehen zu ihren Veränderungen und ziehen es vor, in dieser Zeit in Frieden mit sich selber sein und verstecken sich nicht. 

Junge Frauen mit Brustkrebs und das Leben danach

Das Entfernen der Brust oder einen Teil der Brust, hinterlässt hingegen deutlich stärkere seelische Auswirkungen nach der Behandlung. Für viele Frauen gelten ihre Brüste als das Zentrum ihrer Weiblichkeit, somit ist es für sie schwierig zu ertragen, dass ein körperlicher Teil, welches ihre Weiblichkeit symbolisiert nicht mehr vorhanden ist. Dass das Fehlen einer Brust oder ein Teil der Brust, nur eine äußerliche Veränderung ist und die Weiblichkeit an sich nicht beeinflusst, ist natürlich ein Trost dessen Akzeptanz einen gewissen Zeitraum benötigt. Nichts desto trotz ist das nicht das Ende der Welt, denn es gibt mittlerweile plastische Chirurgen, die sich speziell auf dieses Thema konzentrieren und die Brüste nach einer Brustkrebsbehandlung wieder erfolgreich konstruieren können.

Wie wirkt sich eine Brustkrebsbehandlung auf das Sexualleben aus?

Junge Frauen mit Brustkrebs und das Leben danach

Der Behandlungsprozess einer Brustkrebserkrankung, kann das Verlangen, das Erregungsgefühl und die Intensität des Orgasmuses beeinflussen. Je nach Art der Erkrankung oder dem Stadium der Wechseljahre einer Frau, sind die Auswirkungen sehr verschieden.

Laut einigen Forschungen wurde beobachtet, dass psychiatrische Störungen bei Krebspatienten sehr häufig sind. Insbesondere psychiatrische Probleme wie Depressionen, Angstzustände treten häufiger bei Patienten mit Brustkrebs auf. Antidepressiva zur Behandlung dieser psychiatrischen Probleme, kann zu einer Verschlechterung der sexuellen Funktionen führen, indem die Gefühle von Verlangen, Erregung und Orgasmus negativ beeinflusst werden. Diese sexuellen Probleme wirken sich nicht auf Ihre Lebenserwartung aus. Es kann jedoch die Lebensqualität beeinträchtigen, indem die Einhaltung der Behandlung durch den Patienten abgeschwächt wird.



Reagieren Sie auf diesen Inhalt. (Bis zu 3 Reaktionen)


Vielleicht möchten Sie sie auch sehen!



Facebook Kommentare